Beginn der Hauptlese: 15. September

Nachdem schon zu Beginn des Monats in vielen ECOVIN-Betrieben die Trauben für den neuen Wein gelesen wurden, ist mit der Hauptlese in den meisten Betrieben nun ab Mitte September zu rechnen. Bislang sieht es in fast allen Regionen nach einer guten Lese mit guten Qualitäten und einem zufriedenstellenden Ertrag aus.

Weinlese beginnt Anfang September

Voraussichtlich in der ersten und zweiten Septemberwoche werden viele Betriebe bereits mit der Lese früher Sorten beginnen. Die meisten Weine aus dieser ganz frühen Lese werden sicher noch als neuer Wein verkauft, aber generell sind Vegetation und Reifeentwicklung gegenüber den Vorjahren schon etwas weiter fortgeschritten.

Rebblüte: Die berühmten 100 Tage…

Rebberge und Rebblüte

Matthias Wolff, Berater für den ökologischen Weinbau, hat für Ende dieser / Anfang nächster Woche den Beginn der Rebblüte vorhergesagt. Als sichtbarer Einfluss des Klimawandels auf die Entwicklung der Rebe wir eine statistische Auswertung der vergangenen Jahre gewertet: Danach hat sich der Beginn der Rebblüte immer weiter nach vorne verschoben.

Die Rebblüte wird jedes Jahr mit Spannung verfolgt, Winzer ziehen hieraus bereits die ersten Rückschlüsse auf den Herbst. Fruchtansatz und Blüteverlauf spielen da eine wichtige Rolle. Und schließlich gilt als Faustregel, dass etwa 100 Tage nach der Blüte die ersten Trauben reif sind. Der genaue Lesebeginn lässt sich daraus freilich noch nicht konkret bestimmen.

Die Weinlese der badischen ECOVIN-Winzer hat begonnen

Lesebeginn der badischen Ecovin-Winzer

Mit einem Vorsprung von etwa zwei bis drei Wochen gegenüber „normalen” Jahren hat die Lese der badischen Ecovin-Winzer in Baden begonnen. Die Winzer sind nach Auskunft von Paulin Köpfer, dem Vorsitzenden von Ecovin Baden, sehr zufrieden, und erwarten angesichts der jetzigen Witterung Ende August mit nicht zu heißen Tagen und kühlen Nächten einen guten Lese-Verlauf.

Nach der Lese der frühen Sorten für Federweißen beginnt am 5. September die Lese der Müller-Thurgau-Trauben, Burgundersorten werden voraussichtlich ab dem 12. September gelesen.

Am Kaiserstuhl und im Breisgau werden bereits hohe Reifewerte erreicht, im Markgräflerland wird die Lese nach Köpfers Worten etwas später beginnen. Die Bilder stammen von der Frühburgunder-Lese im Weingut Zähringer.

Lesebeginn und Medieninteresse im Markgräflerland

Lesebeginn im Markgräflerland

Einen turbulenten Auftakt der Lese 2010 verzeichnete man jetzt im Weingut Zähringer im Markgräflerland: Zum Beginn der Frühburgunder-Lese erschien gleich das Fernseh-Team – allerdings vor allem wegen einer Pressekonferenz zum Thema CO2-Fußabdruckt, über die an dieser Stelle auch noch berichtet werden wird.

Lese der Trauben für den neuen Wein in Baden beginnt

Der neue Jahrgang badischer Bioweine

Es ist so weit: Der Lesebeginn für die Trauben, die für den neuen Süßen oder Federweißen verwendet werden, hat begonnen. Sie ist immer auch schon ein kleiner Vorgeschmack auf das, was der „richtige“ Herbst bringen mag, die jetzt nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Das aktuelle Bild entstand dieser Tage am Kaiserstuhl.