Kundenmagazin der WG Wolfenweiler mit Weihnachtsangeboten

Kundenmagazin der WG Wolfenweiler

Die WG Wolfenweiler gibt zweimal jährlich ein Kundenmagazin heraus, das viele interessante Infos und Geschichten aus der WG enthält. Die aktuelle Ausgabe, in der es unter anderem um den neuen Jahrgang, den Biowinzer der WG, die Rebsorte Schwarzriesling und die Sektherstellung geht, kann man erstmals auch als PDF herunterladen: Hier gibt es eine eigene Seite zur aktuellen Ausgabe mit Links zu den Themen (Artikel, Videos, Angebote), die im Kundenmagazin aufgegriffen werden.

Bioweine aus der WG Wolfenweiler – ein Porträt

Immer mehr Winzergenossenschaften haben Mitglieder, die Trauben für Weine nach biologischen Richtlinien erzeugen. Zwar vermarkten nicht alle Winzergenossenschaften die Weine aus diesen Trauben auch als Bioweine, weil der Aufwand für eine lückenlose Produktion nach Bio-Kriterien nicht unerheblich ist.

Die WG Wolfenweiler hat mit Albert Schelb einen Biowein-Erzeuger, dessen Trauben auch zu Bioweinen ausgebaut und erfolgreich vermarktet werden. Albert Schelb ist Biowinzer und Landwirt, ECOVIN- und Bioland-Mitglied.

Bio-Winzer in der Winzergenossenschaft

Biowinzer Albert Schelb

Im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen fast immer nur die selbstvermarktenden Bio-Winzer. Aber auch etliche Winzergenossenschaft in Baden haben Erzeuger, die nach biologischen Richtlinien arbeiten. Im Gesamtprogramm nimmt das Angebot der Bioweine dagegen freilich oft nur einen vergleichsweise kleinen Raum ein.

Albert Schelb ist ein Biowinzer, der Bio-Trauben für die WG Wolfenweiler erzeugt. Ein kurzes Porträt über ihn erscheint in Kürze.

Videos auf Wein-Website der WG Wolfenweiler

Einen aktuellen Verwendungszweck für bewegte Bilder bilden auch betriebliche Entwicklungen in Weingütern und Winzergenossenschaften. Der Autor dieser Beiträge, Joachim Ott, bietet seit neuestem auch dokumentarische Videos, die zum Beispiel von einer Winzergenossenschaft im Markgräflerland auch für die Dokumentation der Entwicklung von Erweiterungsbauten genutzt werden.

Durch monatlich neue Videos wurden Kunden, aber auch Mitglieder der Winzergenossenschafgt und andere Interessierte auf dem Laufenden gehalten. In rund drei bis fünf Minuten wird zusammengefasst, was aktuell vor Ort passiert und wie Winzer und Kunden davon profitieren.

Wichtig war dem Autor vor allem ein klarer, sachlicher, dokumentarischer Charakter mit einem persönlichen Erzählstil. So kommen in jeder Folge Interviewpartner zu Wort, die das Geschehen sachkundig beschreiben und auch ihre eigenen Ambitionen, Hoffnungen und Erwartungen anklingen lassen.

Realisiert wurden die Videos von Joachim Ott, zu finden sind sie hier.