Lesebeginn Mitte September 2016

Gutedeltrauben im Markgräflerland

Gutedeltrauben im Markgräflerland

100 Tage, so lautet eine Faustregel der Winzer, dauert es von der Rebblüte bis zum Lesebeginn. Keine Regel ohne Ausnahme, und jede Rebsorte reagiert je nach Lage und Kleinklima auch ein bißchen anders. Erst recht, wenn wie in diesem Jahr lange kühle und regnerische Phasen das Wachstum beeinflussen.

Zu rechnen ist mit einem Beginn der Lese in Baden etwa Mitte September, also in etwa einem Monat.

Wetter-Kapriolen: auch 2015

Das neue Jahr beginnt in Baden, wie das alte geendet hatte: viel zu warm. Während auf den Schwarzwaldhöhen noch gelegentlich weiße Flecken beobachtet werden können, hat die Temperatur heute in der Rheinebene bei strahlendem Sonnenschein bereits zweistelliger Werte erreicht. Und auch in der kommenden Woche soll es ein weiteres Mal zweistellig bleiben.

Vielerorts sind die Reben geschnitten, noch immer zeigt sich die Vegetation in Baden an vielen Stellen ziemlich grün. Die Biowinzer in baden sehen die – eigentlich angenehm milde Witterung – nicht ganz so gerne: Die Reben verlangen eher nach einer „richtigen“ Vegetationspause mit niedrigeren Temperaturen.

Sonniges Osterwetter für badische ECOVIN-Reben

Die Feiertage können kommen: Die meisten ECOVIN-Betriebe aus Baden haben eine Vielzahl junger Weißweine des Jahrgangs 2013 abgefüllt und in den Verkauf gebracht. Und die Voraussetzungen für den neuen Jahrgang scheinen bislang auch nicht schlecht: Die Vegetation ist im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt etwa 14 Tage voraus. In den Weinbergen grünt es bereits, weil der Austrieb schon begonnen hat – auch wenn kühlere Temperaturen über die Feiertage das Wachstum sicher erst einmal wieder dämpfen werden.