Auszeichnung der besten Piwi-Weine auf der Intervitis am 26. April

Am Freitag, den 26. April 2013, wird im Rahmen des 61. Deutschen Weinbaukongresses auf der Intervitis in Stuttgart ab 14 Uhr die Präsentation der besten Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten stattfinden. Die Winzer der Gewinnerweine erhalten von Weinbauministerin Ulrike Höfken, (Ministerium für Umwelt, Ernährung, Landwirtschaft, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz) und Ministerialdirektor Wolfgang Reimer (Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg) ihre Urkunden.

PIWI International, die länderübergreifende Arbeitsgemeinschaft zur Förderung pilzwiderstandsfähiger Rebsorten, hat im Dezember 2012 unter der Schirmherrschaft zweier Ministerien und mit Unterstützung der WINE System AG zum zweiten Mal den PIWI International Weinpreis veranstaltet. Ein internationales Verkoster-Team bewertete über 230 Weine aus Europa. Am meisten gepunktet haben beim PIWI Weinpreis 2012 die Sorten Cabernet Cortis, Maréchal Foch, Léon Millot, Regent, Cabernet Blanc, Muscaris, Johanniter, Souvignier gris und Solaris.

Am Gemeinschafts-Messestandstand von PIWI-International und dem ECOVIN-Bundesverband können auf der Intervitis in Stuttgart (24. –27. 04. 2013; Halle 5 E 60) die Siegerweine, sowie weitere internationale PIWI-Weine verkostet werden.

Die besten Weine aus Piwi-Sorten

„Wohlschmeckend und pilzresistent”, so überschrieb die Badische Zeitung jüngst einen Artikel, in dem über die Auszeichnung der besten Weine aus pilzresistenten Neuzüchtungen am Freiburger Weinbauinstitut berichtet wurde.

Unter den Siegern, so kann man dem Artikel entnehmen, sind auch etliche Ecovin-Erzeuger aus Baden, die sich ja naturgemäß intensiv mit diesem Thema beschäftigen. Berichtet wird auch über Interessenten aus den nördlichen Nachbarländern wie Dänemark: Hier sind pilzfeste Rebsorten oft die einzige Möglichkeit, ohne allzu große Schäden Wein anzubauen.

Den ganzen Artikel findet man im Online-Angebto der Badischen Zeitung hier.