Anmeldeschluss für den 2. Einführungskurs

Einführungskurs biologischer Weinbau

Noch bis zum 27. Februar kann man sich zum zweiten Einführungskurs in den biologischen Weinbau anmelden. Wegen der großen Nachfrage veranstalten das Bildungshaus Kloster St. Ulrich zusammen mit ECOVIN Baden und dem Beratungsdienst Ökologischer Weinbau vom 12. bis 15. März 2012 einen weiteren Einführungskurs. Seminarort ist dieses Mal das Staatl. Weinbauinstitut Freiburg, Merzhauserstr. 119, 79100 Freiburg. Anmeldung bis spätestens 27. Februar 2012 an das Bildungshaus Kloster St. Ulrich, 79283 Bollschweil/St. Ulrich Fon: 07602/9101-0, Fax: 07602/9101-90 e-mail: info@Bildungshaus-Kloster-St-Ulrich.de

Zum Programm gehören neben den Seminaren auch wieder eine Exkursion zu einem ökologisch wirtschaftenden Weinbaubetrieb.

Zweiter Einführungskurs in den ökologischen Weinbau

2. Einführungskurs in den ökologischen Weinbau

Wegen der großen Nachfrage veranstalten das Bildungshaus Kloster St. Ulrich zusammen mit ECOVIN Baden und dem Beratungsdienst Ökologischer Weinbau vom 12. bis 15. März 2012 einen weiteren Einführungskurs in den biologischen Weinbau. Seminarort ist dieses Mal das Staatl. Weinbauinstitut Freiburg, Merzhauserstr. 119, 79100 Freiburg. Anmeldung bis spätestens 27. Februar 2012 an das Bildungshaus Kloster St. Ulrich, 79283 Bollschweil/St. Ulrich Fon: 07602/9101-0, Fax: 07602/9101-90 e-mail: info@Bildungshaus-Kloster-St-Ulrich.de

Zum Programm gehören neben den Seminaren auch wieder eine Exkursion zu einem ökologisch wirtschaftenden Weinbaubetrieb.

Die besten Weine aus Piwi-Sorten

„Wohlschmeckend und pilzresistent”, so überschrieb die Badische Zeitung jüngst einen Artikel, in dem über die Auszeichnung der besten Weine aus pilzresistenten Neuzüchtungen am Freiburger Weinbauinstitut berichtet wurde.

Unter den Siegern, so kann man dem Artikel entnehmen, sind auch etliche Ecovin-Erzeuger aus Baden, die sich ja naturgemäß intensiv mit diesem Thema beschäftigen. Berichtet wird auch über Interessenten aus den nördlichen Nachbarländern wie Dänemark: Hier sind pilzfeste Rebsorten oft die einzige Möglichkeit, ohne allzu große Schäden Wein anzubauen.

Den ganzen Artikel findet man im Online-Angebto der Badischen Zeitung hier.

ECOVIN-Pressemitteilung: Pilzfeste Rebsorten haben sich etabliert

Forschungsarbeiten aus mehreren Jahrzehnten tragen jetzt Früchte – Nicht nur ECOVIN-Erzeuger setzen zugunsten der Umwelt auf die neuen Sorten

FREIBURG. Bei vielen Verbrauchern führen sie ein Schattendasein: Die Weine aus den Trauben von Rebsorten mit ungewohnten Namen wie Solaris und Johanniter, Regent und Cabernet Carol. Doch Winzer und Fachwelt setzen zunehmend auf solche pilzfesten Rebsorten, die ihnen die Arbeit erleichtern und die Umwelt schonen durch den Verzicht auf Spritzmittel. [Read more…]