Sommerwein-Serie: 2013er Spätburgunder Rosé trocken „Rosa Markgräfler” vom Weingut Mißbach

Bei der Prämierung der Besten Bioweine Baden-Württemberg 2014 wurden zahlreiche Weine in der Kategorie „Leichte Weißweine” ausgezeichnet. Da gerade diese Bioweine sich als ideale Sommerweine auszeichnen, werden sie hier in loser Folge vorgestellt.

4. 2013er Spätburgunder Rosé trocken „Rosa Markgräfler” vom Weingut Mißbach

Weinbeschreibung des Biowinzers:

Ein Spätburgunder Rosé der ganz besonderen Art! Jugendliche Erdbeer- und zarte Himbeeraromen mit einem Hauch Sommerfrische und einer angenehmen Säure. Lebendiges, prickelndes Zungenspiel, leichter erfrischender Abgang mit Nuancen von frischen roten Beeren. Dieser Wein rundet jede Grillparty angemessen ab!

Empfehlung zu Speisen: Ideal zu Antipasti, gegrilltem, hellem Fleisch oder Fisch, wie zum Beispiel Lachs. Mit seinem moderaten Alkoholgehalt und seinem frischen, lebendigen Charakter ist er der Sommerwein schlecht hin!

Analytische Werte:
Alc.: 11,0 % Vol., Restzucker: 5,9 g/ltr., Säure: 5,7 g/ltr.

Trinktemperatur: 6 – 8° C

Sommerwein-Serie: 2012er Weißer Burgunder Kabinett trocken Grunerner Altenberg vom Weingut Köpfer

Bei der Prämierung der Besten Bioweine Baden-Württemberg 2014 wurden zahlreiche Weine in der Kategorie „Leichte Weißweine” ausgezeichnet. Da gerade diese Bioweine sich als ideale Sommerweine auszeichnen, werden sie hier in loser Folge vorgestellt.

2. 2012er Weißer Burgunder Kabinett trocken Grunerner Altenberg vom Weingut Köpfer

Die Weinbeschreibung des Biowinzers:
„Feines, weiniges Aroma, elegant mit viel Würze. Prädestiniert für die Verfeinerung eines großen Essens.”

Ausgezeichnet wurde vom gleichen Weingut auch der 2013er Weißer Burgunder trocken Grunerner Altenberg vom Weingut Köpfer:
„Ausgewogen, fruchtige, anregende Note, extraktreich. Bevorzugt zu Fisch und hellem Fleisch.”

Ein „Sonnenfänger“ aus dem Markgräflerland

SonnenfängerCuvées haben Hochkonjunktur, besonders im Sommer. Offensichtlich lassen sich viele Weintrinker auch davon überzeugen, dass nicht nur rebsortenreine Weine gut schmecken können. Und gerade bei den Sommerweinen versuchen immer mehr Biowinzer, ihre Erfahrung und Kreavität in neuen Cuvées zu bündeln.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist der „Sonnenfänger“ aus dem Weingut Harteneck im Markgräflerland.