Die Bärlauchsaison in Baden hat begonnen

Wer Anfang März in den Wäldern unterwegs ist, der wird – je nach Tageszeit – schon mal auf einen dezenten knoblauchähnlichen Geruch aufmerksam. Der Bärlauch stellt kulinarisch den Anfang dar für frisches aus der Region. In diesem milden Frühjahr kann man vielerorts schon in großer Verbreitung – aber freilich mit relativ kleinen, zarten Blättern – finden.

An Bärlauch-Gerichten, Rezepten und Verfeinerungen herrscht kein Mangel, empfehlenswert sind natürlich zum frischen aromatischen Grün vor allem die jungen fruchtigen Bio-Weißweine des Jahrgangs 2013 von ECOVIN-Erzeugern aus Baden, die jetzt bereits gefüllt sind.

Die jungen Bio-Weißweine probieren….

Bärlauchbutter

Die einfachen Genüsse sind oft die besten: Die neuen, jungen Bio-Weißweine aus Baden zum Beispiel kann man bestens zu einem frischen Bauernbrot mit einem dezenten Aufstrich von Bärlauchbutter probieren. Nur leicht gesalzen und im Aroma ein hach von Knoblauch, das passt besonders gut zu einem gekühlten Gutedel, Weißburgunder und vielen anderen.

Wenig Vorbereitung, geringer Aufwand, großer Genuss. Hier gibts ein Rezept dazu: Bärlaucharoma konservieren 2: Bärlauch-Butter | testschmecker.de.

Erster Bärlauch

Der erste Bärlauch 2012

Nur als Erinnerungsbild gedacht: In diesem Jahr sprießt trotz des extrem kalten Winters am 6. März bereits der erste Bärlauch an geschützten Stellen im Breisgau. Nicht so, dass man wirklich eine nennenswerte Menge für den heimischen Bedarf mitnehmen könnte, aber immerhin…

2011 hats exakt um diese Zeit übrigens schon für ein dickes Büschel Bärlauch gereicht, aber das war eben auch ein besonderes Jahr.