Tipps für Plätzchen und badische ECOVIN-Weine

Das Thema Plätzchen und Wein verunsichert manche Weinfreunde. Was soll, kann, darf man denn hier kombinieren? Süße Plätzchen, süßer Wein? In diesem Artikel auf bestebioweine.de gehts um ein paar grundsätzliche Dinge, auch den Zuckergehalt und eigene Vorlieben. Hier findet man auch Rezepte und Advents-Impressionen.

Die gute Nachricht ist, dass alle Weine, die dafür in Frage kommen bei den Mitgliedsbetrieben von ECOVIN Baden erhältlich sind: Vom geschmeidigen Rotwein über restsüße Weißweine bis hin zu Auslesequalitäten und Sekt. Viele der Bio-Winzer weisen jetzt auch daraufhin, dass für den rechtzeitigen Erhalt der Weine zu Weihnachten bestimmte Bestellfristen eingehalten werden müssen. Wer sicher gehen möchte, der macht mit einer frühzeitigen Bestellung Anfang Dezember nichts falsch.

Bio Secco Rosé vom Weingut Richard Schmidt

Secco rosé aus dem Weingut Richard Schmidt

Ab und an gibt es noch einige Besonderheiten im Angebot der badischen Biowein-Erzeuger. Ein Bio-Secco aus einem Rosé zum Beispiel ist eher selten zu finden. Dabei eignet sich gerade der etwas herbere, frischere Rosé gut als Bio-Grundwein für einen Perlwein. Richard Schmidt aus Eichstetten am Kaiserstuhl beschreibt seinen Bio Rosé Secco als fruchtigen Typ mit Anklängen von Erdbeer- und Himbeernoten und einer angenehmen Säure.