ÖkoRegio-Tour 2005

Mit einem Aktionstag am 11. September feiern die Initiatoren das fünfjährige Bestehen der ÖkoRegio-Tour Markgräflerland.

Ins Leben gerufen wurde die Rad- und Wanderstrecke durchs Markgräflerland im Jahr 2000 durch eine gemeinsame Initiative des dem Ministeriums Ländlicher Raum, des Naturschutzbundes NABU und von ECOVIN Baden. Seit dem Jahr 2002 wurde entlang der Wanderstrecke auch der erste deutsche ökologische Weinkulturpfad angelegt auf dem in 15 Tafeln der Bioweinbau und Naturschutzfragen erläutert werden. Seitdem haben Tausende von Besuchern den Ökologischen Weinkulturpfad zu Fuß oder mit dem Fahrrad absolviert.

Verbunden ist dieser Aktionstag mit dem Gutsfest im historischen Innenhof des Heitersheimer Weingutes Zähringer. Hier gibt es um 14 Uhr Grußworte der Initiatoren: Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch wird für das Ministerium Ländlicher Raum dabei sein, ebenso der Vorsitzende Stefan Rösler vom NABU Landesverband Baden-Württemberg und Paulin Köpfer, der Vorsitzende von ECOVIN Baden. Die ersten Interessenten starten ab 14.30 Uhr zu einer geführten ÖkoRegio-Radtour durch die Bio-Weinberge.

Bereits ab 11 Uhr gibt’s es im Weingut Zähringer Live-Musik im Innenhof mit „swinging“ B.B. Bernhard (bis 21 Uhr). Nach den Grußworten zu fünf Jahre „ÖkoRegioTour Markgräflerland“ beginnt um 14.30 Uhr ein Crash-Kurs „Nordic Walking, womit erstmals neben den Wanderern und Radlern eine weitere sportive Gruppe angesprochen wird. Der Kurs für Anfänger mit Karin Müller beinhaltet sogar die Bereitstellung von Laufstöcken

Unter dem Motto „Nordic Walking, Wein & Genuss“ beginnt dann um 15 Uhr der Lauf mit Genuss-Stationen entlang des Öko-Weinkulturpfades mit Karin Müller von Sport Link+ Höfler (Dauer etwa drei Stunden).

Um 16 und 19 Uhr finden jeweils Spezialitäten-Degustationen statt, um 17 startet eine Rebbergswanderung mit Weinprobe. Daneben gibt es Kellerführungen mit dem Kellermeister, einen Marktplatz mit kulinarischen Angeboten der bärlau.ch-Küche, Käsespezialitäten von der Zimmermann-Mühle sowie Kaffee und Kuchen am Nachmittag.

Eine weitere Station am Ökologischen Weinkulturpfad ist das Öko-Weingut Ruesch in Buggingen, wo sich auch der Winzer- und Obsthof Brenneisen präsentiert und die Gärtnerei Amaranth. Von 11 bis 18 Uhr gibt es hier Aktionen und Infos, Verkostung und Bewirtung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *