Praxisforschungsprojekt VitiFIT gestartet

Mit einer Förderung von 6,3 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre startet jetzt ein Verbundprojekt zur Gesunderhaltung der Rebe im ökologischen Weinbau. Dies berichtet der Bundesverband ECOVIN in einer Pressemitteilung.

Die ökologisch bewirtschaftete Rebfläche hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Knapp 10 % der bundesweiten Rebflächen sind mittlerweile auf Bio umgestellt und es sollen noch mehr werden. In der Zukunftsstrategie Ökologischer Landbau der Bundesregierung stehen 20 % Ökolandbau.

Mit zu den größten Herausforderungen beim Bioweinbau gehört der Pflanzenschutz. Vor allem der Falsche Mehltau – auch als Rebenperonospora bezeichnet – kann in feuchten Jahren große Sorgen bereiten. Das bisher von Biowinzern eingesetzte Schwermetall soll reduziert bzw. ersetzt werden.

Hier soll das Praxisforschungsprojekt VitiFIT-Projekt ansetzen. Vier Themenbereiche umfassen technischen Lösungen, züchterischen Aktivitäten bei pilzwiderstandsfähigen Rebsorten (PIWI) und Sortenstrategien, das Prognosesystem „VitiMeteo Rebenperonospora“ und Akteurseinbindung und Wissenstransfer.

Die ganze Pressemitteilung zu diesem Thema finden Sie hier.