ECOVIN-Winzer bei den Agrikulturwochen in Freiburg

Bio- und Genuss im Blickpunkt

Mit gleich drei Veranstaltungen beteiligen sich ECOVIN Baden und seine Mitglieder an den Agrikulturwochen in Freiburg. Das Agrikulturfestival entstand 2012 und will herausstellen, wie Kultur und Gesellschaft unsere Umwelt gestaltet.

Paulin Köpfer, der Vorsitzende von ECOVIN Baden, ist von diesem Ansatz begeistert. „Die Initiatoren schaffen eine Verbindung von Agrarkultur und Ernährungskultur”, berichtet er. Damit schlagen Sie nach Köpfers Ansicht eine wichtige Brücke zwischen Erzeuger und Verbraucher: „So wird auch der gesellschaftliche Stellenwert der Landwirtschaft in den Vordergrund gerückt”, freut sich der Biowinzer. Mit Andreas Dilger ist auch ein Mitglied von ECOVIN Baden Mitbegründer und Vorstand des Vereins.

Vom 30. Juni bis zum 18. Juli finden die Veranstaltungen der Agrikulturwochen an verschiedenen Orten statt. Das Agrikulturfestival ist vom 19. bis 21. Juli im Eschholzpark beheimatet. Die Kombination von Informationsveranstaltungen und kulturellen Events ist eine gelungene Sache, an der sich auch Biowinzer immer wieder gerne beteiligen: „Wir sehen mit Freude, dass die Aktivitäten der Agrikulturwochen vor allem auch bei jungen Menschen auf sehr großes Interesse stoßen.”

Paulin Köpfer sieht diese Kooperation als Auftakt für eine weitere Zusammenarbeit: „Wir werden im Gespräch bleiben und streben weitere gemeinsame Aktivitäten an.”

Die erste Veranstaltung zum Thema Bioweinbau ist eine Exkursion zum Thema „Wein, Diversität und Artenschutz” am 5. Juli in Eichstetten. Die Exkursion führt von 15 Uhr bis 18.30 Uhr in die Reben der ökologischen Weingüter Rinklin und Schmidt. Treffpunkt ist am Bahnhof Eichstetten, dort werden die Teilnehmer abgeholt und in die Weinberge der Biowinzer Martin Schmidt und Friedhelm Rinklin gefahren. Anmeldung unter schmidt@weingutkiefer.de.

„Farming for future” heißt es am 7. Juli 2019: Mitinitiator der Agrikulturwochen und ECOVIN-Winzer Andreas Dilger zeigt, welche Bedeutung robuste, also pilzwiderstandsfähige Rebsorten für den Bioweinbau haben. Dilger gilt als Pionier im Anbau von Piwi-Sorten und verwendet für seine Weine ausschließlich robuste Sorten. Die Fahrrad-Exkursion in die Weinberge mit Verkostung startet um 14 Uhr am Weingut Dilger in der Urachstraße 3 in Freiburg und führt in die biologisch bewirtschafteten Rebflächen von Andreas Dilger in St. Georgen. Für Interessenten in Freiburg eine gute Möglichkeit, auf kurzen Wegen den Bioweinbau in der Umgebung kennen zu lernen.

Ganz genussvoll zur Sache geht es am 9. Juli ab 19 Uhr im Restaurant Adelhaus. Der ECOVIN-Weinabend mit den Besten Bioweinen Baden-Württemberg umfasst ein vegetarisches Drei-Gänge-Biomenü mit begleitenden Weinen. Inklusive der sieben prämierten Besten Bioweine Baden-Württemberg zum Menü, Wasser und Kaffee beträgt der Beitrag 45 €. Anmeldung im Adelhaus, Adelhauserstr. 29-31, Freiburg und unter info@ecovin-baden.de.

TERMINE:
5.7.2019, 15-18:30 Uhr, Bahnhof Eichstetten: Biowein-Exkursion „Wein, Diversität und Artenschutz“
7.7.2019, 14 Uhr, Weingut Andreas Dilger, Urachstr. 3, Freiburg: Rad-Exkursion „Farming for Future” zu robusten Rebsorten im Bioweinbau
9.7.2019, 19 Uhr, Adelhaus, Adelhauserstr. 29-31, Freiburg: ECOVIN-Weinabend. Vegetarisches Drei-Gänge-Menü.