Gutedel Cup 2016

Beim diesjährigen Gutedel-Cup haben auch zwei Mitglieds-Betriebe von ECOVIN Baden gut abgeschnitten: Das Weingut Feuerstein in Heitersheim belegte mit seinem 2015 Heitersheimer Maltesergarten Gutedel Kabinett trocken den 3. Platz in der Kategorie Kabinett trocken. Das Weingut Kaufmann in Efringen-Kirchen erreichte mit seinem 2015 Efringen Kirchener Ölberg in der Kategorie QbA trocken Markgräflerland den 6. Platz.

Der 20. Gutedel Cup hat im April 2016 im Kurhaus von Badenweiler stattgefunden. Mit mehr als 200 Anstellungen aus dem Markgräflerland, aus Saale-Unstrut und der Schweiz ist der Gutedel Cup eine der größten Gutedelprämierungen. Er wird jährlich in den vier Kategorien „Qualitätswein trocken“, „Kabinett“, jeweils im Wechsel „Edelsüße Gutedel“ bzw. „Spätlese/Auslese“ sowie „Gutedel trocken international“ vergeben. Prämiert werden jeweils die zehn besten Weine in einer Kategorie.

Eine 30-köpfige fachkundige Jury aus Journalisten, Fachhändlern, Gastronomen und Önologen aus Deutschland und der Schweiz verkostet im Vorfeld der Preisverleihung beim Badischen Weinbauverband in Freiburg die angestellten Weine. Die Bewertung erfolgt dabei nach einem 20 Punkte umfassenden Kriterienkatalog.

Prämierte ECOVIN-Winzer beim Gutedel-Cup 2014

Beim diesjährigen Gutedel Cup wurden auch wieder Weine von ECOVIN-Erzeugern aus dem Markgräflerland prämiert.

Das Weingut Feuerstein (Heitersheim) erreichten den 2. Platz in der Kategorie Kabinett trocken, sowie ebenfalls einen 2. Platz in der Kategorie QbA trocken, das Weingut Rieger aus Buggingen kam hier auf den 8. Platz.

Jährlich werden diese Auszeichnungen vom Markgräfler Wein e.V. in vier Kategorien vergeben. Prämiert werden die zehn besten Weine in den Kategorien „QbA trocken Markgräflerland“ und „Kabinett trocken“ sowie im Wechsel in den Kategorien „Edelsüße Weine“ und „Spätlese/Auslese“ aus dem Markgräflerland. In der im Jahr 2014 erstmals eingeführten Kategorie „Selektion trocken international“ werden die Top Ten der Weine aus dem Markgräflerland, aus Saale Unstrut und der Schweiz prämiert, die im Holz- oder Barriquefass ausgebaut wurden und/oder Biologische-Säure-Abbau-Aromen enthalten.

Gutedelcup und Müllheimer Weinmarkt am 25. April

Der regelmäßig Ende April stattfindende Müllheimer Weinmarkt ist einer der ältesten Weinmärkte in Baden. Seit 1872 werden dort die Weine der Region präsentiert, auch die Bioweine der Ecovin-Erzeuger aus der Region. Es wird auf Trends und Neuheiten der Weinwelt aufmerksam gemacht, mehr als 300 Weine stehen zur Verkostung bereit.

Am Tag zuvor findet in Badenweiler der Internationale Gutedel-Cup statt, eine Präsentation der Preisträger und Verkostung der Preisträgerweine.

Der 132. Weinmarkt wird am 25. April 2014 um 16 Uhr eröffnet. Geöffnet bis 22 Uhr, Eintritt 12 Euro (incl. Katalog; zuzügl. Glaspfand 5,- Euro). Weitere Infos auf der Webseite der Stadt Müllheim.