Die „Besten Bioweine Baden und Württemberg” 2016

Landesweit prämiert: Weine aus allen ökologischen Anbauverbänden – Hohes Niveau der angestellten Weine in allen Regionen

Für die Pressevertreter: Hier können Sie aber neben dieser Fassung auch ###_regionaliserte_Fassungen_### mit den Zahlen für Ihre Region herunterladen:

ÜBERREGIONAL: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160520_bbb_erg_allg_02.pdf
KAISERSTUHL: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160520_bbb_erg_kst_01.pdf
MARKGRÄFLERLAND: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160520_bbb_erg_ml_01.pdf
KRAICHGAU: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160520_bbb_erg_krg_01.pdf
WÜRTTEMBERG: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160520_bbb_erg_wue_01.pdf

WEBSITE DER BESTEN BIOWEINE BADEN-WÜRTTEMBERG 2016: http://biobest-suedwest.de
DOWNLOAD SIEGERLISTE ALS PDF: http://www.biobest-suedwest.de/pdf/Siegerweine2016.pdf

FREIBURG. 26 Siegerweine der Bio-Prämierung bekommen in diesem Jahr eine neue Bühne: Erstmals werden die Sieger in einer lockeren Runde nach der ECOVIN-Präsentation vorgestellt. Rund 250 Bio-Weine und Sekte hatte die fachkundige Jury verkostet. Bei den Sieger-Regionen waren Kaiserstuhl und Markgräflerland fast gleichauf an der Spitze.

Aus dem Markgräflerland kamen die meisten Siegerweine: Neun Bioweine von fünf verschiedenen Betrieben. Fast gleichauf liegt der Kaiserstuhl mit acht prämierten Weinen. Dafür kommen von hier die meisten prämierten Betriebe, nämlich sechs. Doppel- und Dreifach-Prämierungen der besten Weingüter machen das möglich. Gleich danach kommen die Württemberger, mit jeweils zwei ausgezeichneten Betrieben und vier Siegerweinen aus den Regionen Remstal und Unterland. Aus dem Kraichgau wurde ein Betrieb ausgezeichnet. Vertreten waren Bio-Betriebe von ECOVIN, Bioland und Demeter aus Baden und Württemberg.

Die Fachjury lobte das durchgängig hohe Niveau der angestellten Weine und die regionale Ausgeglichenheit. Ausnahmen gab es dennoch, und zwar positive: Das Weingut Feuerstein (Heitersheim) und das Schlossgut Hohenbeilstein (Beilstein) platzierten jeweils gleich drei Siegerweine in der Bestenauswahl. Mit jeweils zwei Weinen vertreten sind die Weingüter Abril (Vogtsburg-Bischoffingen), Rieger (Buggingen-Betberg), Ruesch (Buggingen) und Schaffner (Bötzingen) aus Baden sowie Heid (Fellbach) und Doreas (Remshalden) aus Württemberg. Jeweils einen Wein in die Bestenauswahl brachten die Betriebe Schmidt (Eichstetten), Stutz (Heilbronn), Köpfer (Staufen-Grunern), Rinklin (Eichstetten), Trautwein (Bahlingen), Zähringer (Heitersheim), die Winzergenossenschaft Jechtingen-Amoltern und Kuckuckshof (Karlsbad).

Prämiert wurden die Weine in Kategorien, die sich nach ihrer Eignung als Begleiter zu den Speisen eines Menüs richten: vom Aperitif mit Sekt und Secco über Vorspeisen und verschiedene Hauptgänge (Weiß- und Rotweine) bis zum Dessert (edelsüße Weine). Eine Sonderkategorie widmet sich den Weinen aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten, die den Biowinzern wegen ihres umweltfreundlichen Anbaus besonders am Herzen liegt. Hier wurden sechs Weine ausgezeichnet.

Eine unabhängige Jury aus Fachleuten der Weinwirtschaft, Fachhändlern, Gastronomen und Weinfachjournalisten hat am 3. Mai 2016 in Freiburg knapp 250 württembergische und badische Weine aus biologischem Anbau verkostet.

Vorgestellt werden die Siegerweine erstmals auf eigener Bühne: Direkt im Anschluss an die zweijährlich stattfindende ECOVIN-Präsentation im Historischen Kaufhaus können die prämierten Bioweine bei freiem Eintritt im Innenhof verkostet werden. Der Landtagsabgeordnete Patrick Rapp überreicht die Urkunden, anschließend wird bei Musik von DJ Titus bis 23 Uhr gefeiert nach dem Motto „Bio trifft Beats”.

Die 20. ECOVIN-Präsentation im Historischen Kaufhaus zeigt zuvor mit 30 Betrieben und fast 300 Bioweinen wieder die breite Palette guter Bioweine aus dem Land im Historischen Kaufhaus. Im 25. Jahr seines Bestehens blickt man beim ECOVIN-Regionalverband auch auf zahlreiche Erfolge zurück, die sich nicht zuletzt in der stetig gewachsenen Qualität der Bioweine bemerkbar macht: „Ein entscheidendes Ergebnis der biologischen Arbeitsweise in Rebberg und Keller ist das hohe Geschmackspotential der so gewonnen Weine”, betont Paulin Köpfer, der seit ebenfalls 25 Jahren auch Vorsitzender des Regionalverbands ist.

ECOVIN-Präsentation: Die Teilnehmer

Wer sich vorab über die Teilnehmer der 20. ECOVIN-Präsentation am 21. Mai 2016 im Historischen Kaufhaus in Freiburg informieren möchte: Hier gibts die Teilnehmer-Liste als PDF-Download.

[Update 18.05.2016: Neues PDF, jetzt mit 33 Teilnehmern]

Die Ergebnisse der Besten Bioweine Baden-Württemberg 2016 werden am 21. Mai hier veröffentlicht. Auf der Prämierungs-Website www.biobest-suedwest.de gibts die Ergebnisse noch ausführlicher mit Bildern und den Angaben der Winzer zu ihren Weinen.

ECOVIN-Präsentation: Bioweine klassisch und ganz entspannt

Für die Pressevertreter: Hier können Sie aber neben dieser Fassung auch ###_regionaliserte_Fassungen_### mit den Zahlen für Ihre Region herunterladen:

ÜBERREGIONAL: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160512_praesent_allg_02.pdf
KAISERSTUHL: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160512_praesent_kst_01.pdf
MARKGRÄFLERLAND: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160512_praesent_ml_01.pdf
KRAICHGAU: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160512_praesent_krg_01.pdf
WÜRTTEMBERG: http://www.ecovin-baden.de/pdf/160512_praesent_wue_01.pdf

Bioweine aus Baden und Württemberg in Freiburg am 21. Mai 2016 -Vorstellung der 26 prämierten Besten Bioweine Baden-Württemberg 2016

FREIBURG. Die jungen Biowinzer bringen sich ein und bereichern die nächste ECOVIN-Präsentation um eine entspannte Verkostung der Siegerweine: Folgt die klassische Tisch-Präsentation von 31 Betrieben aus Baden und Württemberg noch dem traditionellen Muster, so so folgt am Abend das „Feiern mit den Besten”: Die Siegerwein werden abends mit Elektro-Beats präsentiert.

Von 14 bis 19 Uhr bildet wie gewohnt der Kaisersaal im Historischen Kaufhaus die Kulisse für die Vorstellung der rund 300 Bioweine von Biowinzern aus Baden und Württemberg: 14 Betriebe aus dem Markgräflerland, elf vom Kaiserstuhl werden unterstützt von württembergischen Kollegen aus dem Bereich Stuttgart-Remstal (zwei Weingüter) und dem württembergischen Unterland (vier Weingüter). Der Eintritt beträgt neun Euro, ermäßigt fünf und beinhaltet die Verkostung aller angebotenen Weine.

Genauso gut regional verteilt sind die 26 Siegerweine der Besten Bioweine Baden-Württemberg 2016, die eine unabhängige Jury aus rund 250 angestellten Bioweinen prämiert hat. Die Weine, die nach ihrer Eignung als Begleiter zu den Speisen eines Menüs prämiert wurden, kommen vom Kaiserstuhl (acht Siegerweine von sechs Betrieben), aus dem Markgräflerland (neun Weine von fünf Betrieben) sowie aus dem Kraichgau (ein Wein), dem Gebiet Stuttgart-Remstal und dem württembergischen Unterland (je vier Weine von zwei Betrieben).

Das landesweite Motto „Baden trifft Württemberg” gilt für beide Bereiche, Präsentation und Prämierung. Beteiligt sind wieder Weingüter und Winzergenossenschaften aller ökologischen Anbauverbände aus Baden und Württemberg.

Die 20. ECOVIN-Präsentation im 25. Jahr des Regionalverbands Baden gibt vor allem der Präsentation der Siegerweine eine besondere Note: Sie können von 19 bis 23 Uhr in entspannter Atmosphäre im Innenhof des Historischen Kaufhauses genossen werden. Der Eintritt ist frei, lediglich die Weine müssen bezahlt werden. Unbezahlbar ist, dass man dieses Mal gemeinsam mit den Biowinzern feiern kann, die nach der Präsentation eher locker in die abendliche Vorstellung der Siegerweine gehen.

Die Verleihung der Urkunden für die Siegerweine der Besten Bioweine Baden-Württemberg erfolgt um 19 Uhr im Innenhof. Der CDU-Landtagsabgeordnete Patrick Rapp überreicht die Urkunden, anschließend kann bei Musik von DJ Titus bis 23 Uhr gefeiert werden: Bio trifft Beats, lautet das Motto, und: Feiern mit den Besten. Kulinarisches aus der Bioküche kommt von Brunner und Rüdlin. Paulin Köpfer, Vorsitzender von ECOVIN Baden und Initiator der Präsentation, ist gespannt wie die neue, jugendlichere Mixtur beim Publikum ankommt: „Wir haben sogar um eine weitere Stunde in den Abend hinein verlängert, damit das gemeinsame Feiern genügend Raum hat”, berichtet er.

Der ECOVIN-Regionalverband blickt mit dieser Veranstaltung auch auf 25 Jahre erfolgreicher Arbeit zurück: Der mit 38 Mitgliedern gegründete Regionalverband ist heute einer der größten und mitgliederstärksten. 75 Betriebe bewirtschaften rund 350 Hektar Biowein-Fläche.

Info-Flyer zur 19. ECOVIN-Präsentation 2014

Info-Flyer zur ECOVIN-Präsentation 2014

Der neue Info-Flyer zur ECOVIN-Präsentation ist fertig und kann hier heruntergeladen werden. Hier erfahren Sie alles über die Veranstaltung, Sonderverkostungen, Teilnehmer, Eintrittspreise etc. Damit Sie schon zuhause Ihren Besuch der 19. ECOVIN-Präsentation am 24. Mai im Historischen Kaufhaus in Freiburg planen können. Denn Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude…

ECOVIN-Präsentation: Baden trifft Württemberg

Die Plakate werden gedruckt, bald kann es losgehen: Anfang Mai werden die Weine für die Prämierung der „Besten Bioweine Baden-Württemberg 2014″ verkostet. Vorgestellt werden sie erstmals im Rahmen der 19. ECOVIN-Präsentation, die am 24. Mai im Historischen Kaufhaus in Freiburg stattfindet.

Grün und mobil: Minister Alexander Bonde in Freiburg

Minister Alexander Bonde im Fahrradtaxi - als Fahrer

Minister auf dem Fahrrad, das gibts ja ab und zu vor allem in Wahlkampfzeiten. Minister im Fahrradtaxi gabs bestimmt auch schon. Aber in Minister am Steuer eines Fahrradtaxis, also als Fahrer? Vor Beginn der 17. ECOVIN-Präsentation im Historischen Kaufhaus am 19. Mai stattete der baden-württembergische Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz dem Freiburger Fahrradtaxi von Matthias Reinbold einen Besuch ab. Immerhin war das Fahrradtaxi als ökologisches Fortbewegungsmittel für die Heimfahrt der Besucher vorgesehen: In der Innenstadt war die Heimfahrt im Eintrittspreis enthalten.

Besucher machten davon auch rege Gebrauch. Minister Bonde freilich verzichtete sowohl auf die angebotenen Rikschadienste als auch darauf, selbst am Steuer des dreirädrigen Gefährts durch Freiburg zu kutschieren.