Videos von ECOVIN Baden

Das Thema Minimalschnitt stößt bei den ECOVIN Baden Besuchern auf das größte Interesse.

Das Thema Minimalschnitt stößt bei den ECOVIN Baden Besuchern auf das größte Interesse.

Zu den mit am besten angenommenen Angeboten von ECOVIN Baden in der jüngeren Zeit gehören die Videos. In den vergangenen zwei Jahren wurden jeweils zwei Videos produziert, die einen Einblick in die Arbeiten des Biowinzers geben.

Vor der Kamera steht immer ein Biowinzer, der erklärt, was er im Bioweinbau macht und warum er das gerade so macht. Dabei handelt es sich nicht um fachliche Abhandlungen. Alle Biowinzer haben nicht nur eine lange Praxiserfahrung. Sie sind es auch gewohnt, Besuchern und Verbrauchern ihre Arbeitsweise zu erklären, auf Fragen einzugehen und ihre Arbeitsschritte leicht verständlich zu erklären.

Da dies Themen sind, die nicht nur Verbraucher interessieren, lässt sich letztlich schlecht abschätzen, wieviele Verbraucher sich das angesehen haben, und wie viele Winzer oder Biowinzer.

Und natürlich geht es hier auch nicht um eine Rangliste der Popularität von Themen oder Winzern.

Aber vielleicht vermittelt ein kleiner statistischer Einblick auch, wo die Hauptinteressen der Besucher bislang liegen.

Deswegen hier ein kleiner Überblick:

  1. Die meisten Interessenten hat bislang das Thema Minimalschnitt im Bioweinbau gefunden. Thomas Harteneck erklärt, warum weniger mehr ist und wie die neue Arbeitsweise, die er versuchsweise und erfolgreich praktiziert hat, den Weinbau verändern könnte.
  2. Begrünung im Bioweinbau ist das zweit beliebteste Thema dieser Videos. Auch das ein Thema (wie Nr. 1), das im Grünen, im Bio-Weinberg erklärt und veranschaulicht wird, dieses Mal von Thomas Schaffner.
  3. Die Vorbereitung der Weinabfüllung, erklärt von Günter Kaufmann, liegt als Kellerthema hinter den beiden grünen” Themen.
  4. Vergleichsweise gering ist bislang das Interesse am Thema Weinausbau und Materialien. Es beschreibt den Ausbau der Bioweine im Holz, Edelstahl und im Beton-Ei, was Mathias Pfefferle anschaulich erklärt.

Alle Videos sind zwischen sieben und 10 Minuten lang. Generell scheint das Interesse eher an den Arbeiten im Weinberg zu liegen, was ja auch naheliegend ist. In den Kellerthemen sehen viele Verbraucher wohl nicht den Kernbereich biologischer Arbeit. Auch wenn die Biowinzer hier natürlich ebenfalls an der Qualität ihrer Weine arbeiten.

Gibt es den – abseits der schon dargestellten Themen – weitere Favoriten, für die sich Besucher dieser Webseite interessieren? Was sind aktuelle Fragen? Was ist Verbrauchern unklar, wo wünscht man sich mehr Aufklärung und Erklärung?

Rückmeldungen könnten wir bei den Videos und bei den Themen für die Pressearbeit berücksichtigen.

 

ECOVIN Einführungskurs

Im Bildungshaus Kloster St. Ulrich findet diese Woche der ECOVIN  Einführungskurs Ökologischer Weinbau statt. Über zwanzig interessierte Winzerinnen und Winzer, Auszubildende und sonstige Interessenten erleben ein geballtes Programm von der Entwicklung der natürlichen Bodenfruchtbarkeit über Bodenpflege, Pflanzengesundheit, Schädlingsüberwachung bis zu Fragen der Umstellung, Zertifizierung und Deklaration. Die letzten zwei Tage widmen sich gezielt den biologisch-dynamischen Verfahren im Weinbau, insbesondere den entsprechenden Präparaten und deren Anwendung.

Unter den Teilnehmern aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten sowie der Schweiz, Österreich und Südtirol finden sich sowohl Inhaber oder Mitarbeiter großer Weingüter als auch kleinerer Betriebe bis hin zu Hobbywinzern.

Advent im Wein-und Sektgut Harteneck 

171123_advent2

Am Samstag, den 9. Dezember 2017  lädt das Weingut Harteneck zum Advent im Weingut. Von 10 bis 17 Uhr können Besucher sich an Crémant, Glühwein und Schmalzbrot, knisterndem Lagerfeuer und romantischem Kerzenschein erfreuen.

Das Wein-und Sektgut Harteneck ist Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau und bietet in diesem Rahmen eine Kellerführung in die Welt der Ökologischen Weine an. Neugierige Nasen können an der Sinnenstation ihr Können testen und auch für die kleinen Besucher ist gesorgt.

WO: Brezelstr. 15, 79418 Schliengen (Gewerbegebiet neben Mayka)

PIWI Weinpreis 2017

Gut abgeschnitten haben die ECOVIN-Betriebe aus Baden, die beim PIWI Weinpreis 2017 mitgemacht haben.  So erhielten das Hofgut Sonnenschein und das Weingut Bertram Isele jeweils sechs Auszeichnungen, das Staatsweingut Freiburg brachte es auf vier Auszeichnungen.

Angestellt und bewertet werden hier ausschließlich Weine, die pilzwiderstandsfähigen Rebsorten erzeugt werden. Diese Weine liegen den Biowinzern besonders am Herzen, weil Dank der Pilzwiderstandsfähigkeit weitestgehend auf den Einsatz von Spritzmitteln verzeichtet werden kann.

Alle Ergebnisse finden Sie hier: http://www.piwi-international.de/de/ergebnisse-2017.html

Neue Führung im Weingut Zähringer

Nach sieben gemeinsamen Jahren in der Geschäftsleitung mit Fabian Zähringer hat sich Wolfgang Zähringer im April diesen Jahres aus der Geschäftsführung zurückgezogen. Das berichtet das Weingut jetzt in seinem Kundenbrief. Der Betrieb wird jetzt in sechster Zähringer-Generation von Fabian (Inhaber und Geschäftsführer) gemeinsam mit unserem langjährigen Betriebsleiter Paulin Köpfer geleitet. Wolfgang Zähringer wird dem Betrieb als Berater und für Sonderprojekte wie z.B. Apero, Gin, Portwein „1844“, Kräuter-Likör etc. erhalten bleiben.

Neuer Wein und Federweißer

LR-1140492

Und wie immer gibt es kurz nach Beginn der Lese in Baden auch die Möglichkeit, neuen Wein und Federweißen zu probieren: also die ersten Vorboten des Wein-Jahrgangs 2017. Am besten fragen Sie vor Ort bei „Ihrem” Winzer oder Weingut nach den ersten neuen Weinen.

Die aktuelle Mitgliederliste von ECOVIN Baden finden Sie hier.

Die Weinlese hat begonnen

Bio-Weinlese in Baden

Bio-Weinlese in Baden

So früh wie selten hat auch in Baden die Weinlese begonnen. Die ersten Lese-Aktivitäten galten den Grundweinen für Sekt und den Federweißen. Aber vereinzelt wurden auch schon mit der Hauptlese begonnen.