„Genuss & Wein“ mit dem Weingut Harteneck

Am Freitag, 26.Oktober 2018 findet von 18.30 Uhr bis 22.00 Uhr in Müllheim die Veranstaltung „Genuss und Wein” des Schliengener Weinguts Harteneck statt. Das Thema des Genussabends mit Elka Adam-Eckert sind die Möglichkeiten, die sich durch „mutige, abwechslungsreiche, neue Kombinationen” von Essen und Wein bieten.

Bei der Erstellung eines Vier-Gang Menüs können die Gäste selbst Hand an legen.

Kosten: 52 € pro Person inkl. Menü, Weinbegleitung, alkoholfreie Getränke, Rezepte, Tipps. Anmeldung bis 22. Oktober 2018.

Weinlese

Weinlese 2018

In vollem Gange ist die Weinlese in Baden auch bei den ECOVIN-Erzeugern. Die Stimmung ist gut, die Arbeiten erfolgen bei bestem Wetter. Und die Mengen und Qualitäten sind offensichtlich gut. Über ein detaillierteres Ernte-Ergebnis wird an dieser Stelle nach Abschluss der Lese im Oktober berichtet.

Video: Weinausbau und Materialien

Die Lese in Baden steht unmittelbar bevor. Da interessieren sich viele Weintrinker auch schon wieder für das Thema, was mit den Weinen eigentlich nach der Lese geschieht. ECOVIN-Winzer Matthias Schneider-Pfefferle berichtet hier über die verschiedenen Methoden des Weinausbaus und kann aus seinem Betrieb auch noch eine ganz besonderes Behältnis für den Weinausbau schildern: das Beton-Ei.

Frühe Ernte

In Baden deutet alles auf eine früher Ernte des Jahrgangs 2018 der Biowinzer hin. Die anhaltende Hitze und Trockenheit beschleunigt auch die Reifung der Trauben, die schon jetzt einen Vegetationsvorsprung aufweisen.

Mit der Lese der Grundweine für Sekt und der Trauben für „neuen Süßen” wird voraussichtlich schon Mitte August begonnen. Die Winzer in Baden rechnen mit guten Qualitäten und Erträgen. Auch Verluste durch die Kirschessigfliege dürften in diesem Jahr keine große Rolle spielen: Die Fliege verbreitet sich bei großer Hitze offensichtlich nicht so stark.

Müllheimer Weinmarkt

Am 27. April 2018 findet von 16 bis 22 Uhr der 136. Müllheimer Weinmarkt statt, bei dem auch Weine von ECOVIN-Betrieben vertreten sein sollen. Der Weinmarkt, der von den Veranstaltern als der älteste Weinmarkt in Baden bezeichnet wird, präsentiert rund 400 Weine nach Sorten und nicht nach Betrieben.

Eröffnung ist um 16 Uhr, Eintritt 12 €, Glaspfand 5 €.

Weitere Infos finden Sie hier.

Oster-Bestellungen beim ECOVIN-Winzer

Wer für die Oster-Feiertage, den Beginn der Bärlauch- oder auch der Spargel-Saison gewappnet sein will, der sollte jetzt nicht nur auf die Angebote der ECOVIN-Erzeuger achten. Wichtig ist auch, die Bestellfristen im Auge zu behalten, damit die Bioweine aus baden rechtzeitig eintreffen.

Am leichtesten bleiben Sie auf dem Laufenden, wenn Sie nachsehen, ob ihr Lieblings-Weingut einen regelmäßigen Newsletter versendet. Dieser enthält in der Regel nicht nur die aktuellen Angebote samt Laufzeit, sondern auch einen Hinweis auf Lieferfristen und Laufzeiten für den Postversand.

Karfreitag ist in diesem Jahr am 30. März, der Ostersonntag am 1. April. Viele Weißweine des Jahrgangs 2017 sind zwischenzeitlich gefüllt. (Nur, wann der einheimische Spargel reif ist, lässt sich derzeit noch schlecht vorhersagen ;-)).

ECOVIN Baden auf der ProWein 2018

Gleich sechs der insgesamt 35 Mitgliedsbetriebe, die sich vom 18. bis 20. März 2018 auf der internationalen Fachmesse ProWein in Düsseldorf präsentieren, stammen aus Baden. ECOVIN hat gemeinsam mit den Partnerverbänden Bioland und Demeterwieder eine ‚organic lounge‘ organisiert, einen Treffpunkt mit Vorträgen und Bio-Catering.

Der Gemeinschaftsstand von ECOVIN befindet sich in Halle 13 C80-84. Die Bioverbände Bioland, Demeter und ECOVIN zeigen nach 2016 zum zweiten Mal mit der *organic lounge* gemeinsam Flagge, heißt es dazu in der ECOVIN-Pressemitteilung. Die *organic lounge* wird am Sonntag, 13. März 2018 um 10 Uhr durch die Deutsche Weinkönigin Katharina Staab und ProWein Direktor Marius Berlemann eröffnet.

Am ECOVIN Gemeinschaftsstand Halle 13 C80-84 finden sich die badischen ECOVIN-Weingüter Weingut Abril  und Weingut Zähringer. Als weitere badische ECOVIN-Mitglieder sind vertreten der Badische Winzerkeller (13 A100), das Weingut Klumpp (13 F111), das Bio-Weingut Rieger (13 A117) und das Ökologische Weingut Schmidt (13 B110).

Videos von ECOVIN Baden

Das Thema Minimalschnitt stößt bei den ECOVIN Baden Besuchern auf das größte Interesse.

Das Thema Minimalschnitt stößt bei den ECOVIN Baden Besuchern auf das größte Interesse.

Zu den mit am besten angenommenen Angeboten von ECOVIN Baden in der jüngeren Zeit gehören die Videos. In den vergangenen zwei Jahren wurden jeweils zwei Videos produziert, die einen Einblick in die Arbeiten des Biowinzers geben.

Vor der Kamera steht immer ein Biowinzer, der erklärt, was er im Bioweinbau macht und warum er das gerade so macht. Dabei handelt es sich nicht um fachliche Abhandlungen. Alle Biowinzer haben nicht nur eine lange Praxiserfahrung. Sie sind es auch gewohnt, Besuchern und Verbrauchern ihre Arbeitsweise zu erklären, auf Fragen einzugehen und ihre Arbeitsschritte leicht verständlich zu erklären.

Da dies Themen sind, die nicht nur Verbraucher interessieren, lässt sich letztlich schlecht abschätzen, wieviele Verbraucher sich das angesehen haben, und wie viele Winzer oder Biowinzer.

Und natürlich geht es hier auch nicht um eine Rangliste der Popularität von Themen oder Winzern.

Aber vielleicht vermittelt ein kleiner statistischer Einblick auch, wo die Hauptinteressen der Besucher bislang liegen.

Deswegen hier ein kleiner Überblick:

  1. Die meisten Interessenten hat bislang das Thema Minimalschnitt im Bioweinbau gefunden. Thomas Harteneck erklärt, warum weniger mehr ist und wie die neue Arbeitsweise, die er versuchsweise und erfolgreich praktiziert hat, den Weinbau verändern könnte.
  2. Begrünung im Bioweinbau ist das zweit beliebteste Thema dieser Videos. Auch das ein Thema (wie Nr. 1), das im Grünen, im Bio-Weinberg erklärt und veranschaulicht wird, dieses Mal von Thomas Schaffner.
  3. Die Vorbereitung der Weinabfüllung, erklärt von Günter Kaufmann, liegt als Kellerthema hinter den beiden grünen” Themen.
  4. Vergleichsweise gering ist bislang das Interesse am Thema Weinausbau und Materialien. Es beschreibt den Ausbau der Bioweine im Holz, Edelstahl und im Beton-Ei, was Mathias Pfefferle anschaulich erklärt.

Alle Videos sind zwischen sieben und 10 Minuten lang. Generell scheint das Interesse eher an den Arbeiten im Weinberg zu liegen, was ja auch naheliegend ist. In den Kellerthemen sehen viele Verbraucher wohl nicht den Kernbereich biologischer Arbeit. Auch wenn die Biowinzer hier natürlich ebenfalls an der Qualität ihrer Weine arbeiten.

Gibt es den – abseits der schon dargestellten Themen – weitere Favoriten, für die sich Besucher dieser Webseite interessieren? Was sind aktuelle Fragen? Was ist Verbrauchern unklar, wo wünscht man sich mehr Aufklärung und Erklärung?

Rückmeldungen könnten wir bei den Videos und bei den Themen für die Pressearbeit berücksichtigen.

 

ECOVIN Einführungskurs

Im Bildungshaus Kloster St. Ulrich findet diese Woche der ECOVIN  Einführungskurs Ökologischer Weinbau statt. Über zwanzig interessierte Winzerinnen und Winzer, Auszubildende und sonstige Interessenten erleben ein geballtes Programm von der Entwicklung der natürlichen Bodenfruchtbarkeit über Bodenpflege, Pflanzengesundheit, Schädlingsüberwachung bis zu Fragen der Umstellung, Zertifizierung und Deklaration. Die letzten zwei Tage widmen sich gezielt den biologisch-dynamischen Verfahren im Weinbau, insbesondere den entsprechenden Präparaten und deren Anwendung.

Unter den Teilnehmern aus verschiedenen deutschen Anbaugebieten sowie der Schweiz, Österreich und Südtirol finden sich sowohl Inhaber oder Mitarbeiter großer Weingüter als auch kleinerer Betriebe bis hin zu Hobbywinzern.