Bioweinverkostung am 28.10.2018 in Köln auch mit badischen Erzeugern

ECOVIN präsentiert am 28. Oktober die Bioweinverkostung Stadt | Land | WEIN mit 30 Winzerinnen und Winzern sowie mehr als und 200 Bio-Weinen in „Wallraf – das Museum“ in Köln. Begleitende Seminare informieren über Besonderheiten des Bioweinbaus. Mit dabei sind mit den Weingütern Dr. Benz und Zähringer auch zwei Betriebe von Ecovin baden. 

 30 Weingüter aus den Weinbauregionen Baden, Württemberg, Nahe, Pfalz, Rheinhessen und von der Mosel präsentieren die große Geschmacksvielfalt des Bioweinbaus aus Deutschland, so die Pressemitteilung des ECOVIN Bundesverbands. Die Veranstaltungsreihe „Stadt | Land | WEIN …die Bioweinverkostung“ findet im dritten Jahr in Köln statt. Der Stiftersaal im „Wallraf – das Museum“ mitten in Köln bildet den Rahmen für diese Weinveranstaltung.

Seminare mit Dr. Elske Schönhals, die selbst aus einem Pionierbetrieb des Öko-Weinbaus stammt, vermitteln Informationen über den ökologischen Weinbau.

28. Oktober 2018, 13-18 Uhr
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
Obenmarspforten 40 (am Kölner Rathaus)
50667 Köln

Der Eintritt beträgt 10 €. Für Fachbesucher aus Gastronomie und Weinhandel ist der Einlass kostenfrei.

Bioweinpreis 2018

Beim 9. internationale bioweinpreis vom 29. Juni bis 2. Juli 2018 wurden auch wieder die Weine badischer ECOVIN-Mitglieder prämiert. Ausgezeichnet wurden die Bioweine der Mitgliedsbetriebe Zähringer, Schneider-Pfefferle, Lay, Geier, Harteneck, Mißbach, Bürgin und Köpfer.

Die internationale Beteiligung umfasste 289 Weingüter und Weinen aus 28 Ländern, mehr als 1000 Weine waren angestellt worden. Die Verkostung erfolgte erneut unter der Leitung des Sensorik-Experten Martin Darting. Initiiert und organisiert von der WINE System AG, wurden die eingereichten Bioweine von 38 ausgebildeten Qualitätsprüfern verkostet, die gemäß des PAR®-Standards jeden Wein in Dreier-Teams auf Basis seiner Inhaltstoffe sensorisch analysieren und bewerten. 

Das komplette Ranking inklusive PAR-Dokumentationsbögen ist ab sofort unter www.bioweinpreis.deabrufbar. 

Großes Gold für 12 Länder – exzellente Qualität aus einer Vielzahl der Teilnehmerländer

Nach Italien in 2017 führten in diesem Jahr deutsche Weine – und zwar ausschließlich über ihre hohe Klasse im Segment der Weißweine – mit 11 Prämierungen für „Großes Gold“ das Ranking der Besten an. Italien teilt die weiteren Spitzenpositionen mit Österreich, teilt der Veranstalter in einer Pressemitteilung mit.

Martin Darting berichtet von den Eindrücken der Jury: „Die hohe Qualität der Arbeit der Winzer und die Besonderheiten der verkosteten Jahrgänge haben unseren Gesamteindruck geprägt.“ Besonders gefreut haben sich Initiatoren und Juroren über viele neue Winzer, die in diesem Jahr dabei waren.
„Wir haben viele unterschiedliche neue Ideen und Stile in der Weinbereitung erkannt. Die Winzer sind bereit Neues zu kreieren und umzusetzen sowie wichtige Impulse zu setzen“ ergänzt der Sensorik-Experte.
Von schwefelfrei, unfiltriert, über reduktive Maischestandzeiten bis zur Sur Lie, waren alle Kombinationen erkennbar und für die Verkostung zeigte sich ein großes Spektrum.

 

Wein und Gesang im Weingut Kaufmann am 29. Juli 2018

Am Sonntag den 29. Juli findet das “Rhenusfest “ des örtlichen Gesangvereins im Hof des Weinguts Kaufmann in Efringen-Kirchen statt. Um 10 Uhr beginnt das Fest mit einem Gottesdienst. Im Anschluss spielt der Musikverein Efringen-Kirchen ein Frühschoppenkonzert und der Gesangverein Rhenus singt. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

Minimalschnitt

Wer sich einen Einblick in die Arbeiten der badischen Biowinzer verschaffen will, dem sei dieses Video ans Herz gelegt. Es wurde mit Thomas Harteneck in seinen Weinbergen im Markgäflerland aufgenommen und zeigt eine besondere Arbeitsweise. Bei der „Erziehung” der Reben machen einige Biowinzer Versuche, der natürlichen Wuchsform der Rebe mehr entgegen zu kommen. Und das zeigt erstaunliche Ergebnisse.

Thomas Harteneck vom Weingut Harteneck in Schliengen im Markgräflerland berichtet über seine Versuche mit dem Minimalschnitt im Spalier, einer Alternative zu der in Baden weit verbreiteten Flachbogen-Erziehung.

Weinbergsführung im Weingut Kaufmann am 8. Juli

Am Sonntag den 8. Juli findet die diesjährige Weinbergsführung im Weingut Kaufmann statt. Um 11 Uhr beginnt die Wanderung vom Weingut aus in den Efringer Ölberg. (Abholung am Bahnhof ist möglich). An verschiedenen Stationen im Weinberg fegt es dann um die Rebsorten, den Unterschied zwischen biologischem und konventionellem Weinbau, die Arbeiten mit den Reben und den Vegetationsstand.

An jeder Station werden die jeweils angebauten Rebsorte zur Degustation angeboten. Außerdem gibt es Mineralwasser und hausgemachtes Bauernbrot. Im Anschluss an die Wanderung gibt es im Weingut einen Imbiss. Die Veranstaltung dauert ca. 5 Stunden, Unkostenbeitrag € 20.
Bei Regen findet ein Betriebsrundgang mit Weinprobe statt.

Anmeldung bis zum 06.07.18, Telefon 07628/2256, E-Mail: weingut.Kaufmann@web.de

 

Biodyn-Weinbergswanderung mit Ausblick

Zur biodynamischen Weinbergswanderung am Freitag, den 8. Juli, lädt der Demonstrationsbetrieb Wein- und Sektgut HARTENECK in Schliengen ein. Winzer Thomas Harteneck wandert mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch die sommerlichen Rebberge. Dabei zeigt er ihnen unterschiedliche Rebsorten, Begrünungspflanzen und Tiere. Direkt an den Reben erklärt er die Besonderheiten der biodynamischen Wirtschaftsweise.

Der Weg führt entlang von Wald und Wiesen und verspricht schöne Ausblicke auf die Vogesen und den Schwarzwald. Bei einer Rast können sich die Teilnehmer mit einem Glas Wein oder Traubensaft stärken. Im Weingut folgt eine Kellerführung freuen, zum Abschluss findet eine kleine Weinprobe statt.

Um eine vorherige Anmeldung bis spätestens 4. Juli wird gebeten: info@weingut-harteneck.de, Wein- & Sektgut Harteneck, Brezelstr. 15, 79418 Schliengen, Telefon: 07635 / 88 37

Bildimpressionen der Prämierung

Hier sehen Sie die Sieger der Bio-Prämierung der Besten Bioweine Baden-Württemberg 2018. Die Aufnahmen entstanden am 17. Mai in Freiburg bei der Übergabe der Siegerurkunden durch (von links) Paulin Köpfer (Vorsitzender von ECOVIN Baden), Ralf Dejas (Geschäftsführer des ECOVIN Bundesverbands) und Hilmar Czwartek (Leiter der Prämierungs-Verkostung).

Alle Biowinzer sind in dieser Aufstellung nur einmal vertreten (auch wenn sie mehrere Urkunden erhalten haben).

Sie können die Bilder durch Rechtsklick herunterladen und für Berichte über die Biowein-Prämierung verwenden.

Siegerweine aus Baden und Württemberg verkostet

Die Besten Bioweine Baden-Württemberg 2018

Eine unabhängige Jury hat am 26. April in Ihringen mehr als 250 Bio-Weine und -Sekte verkostet. Die Besten Bioweine Baden-Württemberg stehen fest und werden am Donnerstag, 17 Mai offiziell vorgestellt werden. Die Ergebnisse erfahren Sie dann hier auf ecovin-baden.de.

Die Besten Bioweine Baden-Württemberg decken wieder alles ab, was die Biowein-Szene im Ländle zu bieten hat: Weine und Sekte aus Baden und aus Württemberg, von Mitgliedern der ökologischen Anbauverbände Ecovin und Demeter, von Bioland und Naturland.

Die Siegerweine wurden nach ihrer Eignung zur Begleitung eines Menüs in sieben Kategorien bewertet: vom Sekt als Aperitif, über leichte Weißweine bis zum edelsüssen Wein zum Dessert. Außerdem gab es Sonderpreise für Weine neuer pilzwiderstandsfähiger Rebsorten.

Und sie zeigen wieder die ganze Spannbreite und das gleichmäßig hohe Niveau der Öko-Erzeuger. Immerhin vier Erzeuger schafften es, gleich drei Siegerweine zu platzieren. Ein Betrieb erhielt zwei Auszeichnungen, 10 Betriebe belegten einen Platz auf dem Treppchen. Die 24 ausgezeichneten Weine verteilen sich auch regionale ziemlich homogen, verglichen mit den angestellten Weinen aus den verschiedenen Regionen. Ob dieses Mal das Markgräflerland oder der Kaiserstuhl, das württembergische Unterland oder die Region Remstal und Stuttgart die Nase vorne haben, das bleibt freilich der offiziellen Bekanntgabe der Siegerweine am 17. Mai vorbehalten.

Die Jury überzeugten bei den Weißweinen vor allem die frischen Weißweine des Jahrgangs 2017, die beide Weißwein-Kategorien dominierten. Die länger gereiften Rotweine umfassen dagegen den Zeitraum von 2013 und bis 2016 und zeigen, wie die Biowinzer in dieser Zeit die Entwicklung dieser charakterstarken Rotweine vollendet haben.

Für Paulin Köpfer, den Vorsitzenden von ECOVIN Baden und Initiator des landesweiten Biowein-Wettbewerbs, ist vor allem eines wichtig: „Es wurden wieder nur rund 10 Prozent der angestellten Weine prämiert”, berichtet er. Dies belege, dass die 24 prämierten Weine wirklich die Spitzenweine aus Baden und Württemberg. Köpfer begegnet damit einer Kritik, die an anderen Weinprämierungen oft geübt wird, wo bis zu 90 Prozent der angestellten Weine eine Auszeichnung erhalten.

 

Bestenauswahl am 17. Mai 2018

Die Besten Bioweine Baden-Württemberg werden am 17. Mai 2018 in Freiburg prämiert.

Die Ergebnisse erfahren Sie hier auf ecovin-baden.de.

Weinmesse am 5. und 6. Mai in Offenburg

Bei der Badischen Weinmesse, die am 5. und 6. Mai in Offenburg stattfindet, werden auch Bioweine von badischen ECOVIN-Erzeugern vertreten sein. Unter den Ausstellern befinden sich der Badische Winzerkeller, das Staatliche Weinbauinstitut und das Weingut Friedrich Kiefer (Vertrieb der Schmidt-Weine).