Piwi Weinpreis 2018

Der erfolgreiche Internationale PIWI Weinpreis fand 2018 zum achten Mal statt, wieder wurden badische ECOVIN-Erzeuger für ihre Piwi-Weine ausgezeichnet. Zu den Gewünnern zählen das Staatsweingut Freiburg (acht ausgezeichnete Weine) und das Weingut Isele in Achkarren (vier ausgezeichnete Weine).

Die Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten gelten als besonders nachhaltig, weil sie einen weitgehenden Verzicht auf Pflanzenschutzmittel erlauben. Deswegen sind sie bei Biowinzern besonders beliebt. An der Prämierung beteiligen sich aber auch zahlreiche konventionell arbeitende Erzeuger.

Die Ergebnisse finden sich hier: https://www.piwi-international.de/de/ergebnisse-2018.html

Vorweihnachts-Angebote der badischen ECOVIN-Betriebe

Der neue Jahrgang ist im Keller und viele Biowinzer in Baden stellen sich jetzt als Nächstes auf die Nachfrage der Vorweihnachtszeit ein. Einige machen durch spezielle Veranstaltungen Lust auf das Thema Wein. Dazu gehört die Plaza Culinaria in Freiburg vom 7. bis 9. November. Aber auch im eigenen Weingut werden die Weine vorgestellt. Das Bioweingut Kaufmann zum Beispiel veranstaltet am 1. und 8. Dezemberj eweiles eine Weihnachtsdegustationen im Weingut ab 14 Uhr. Es lohnt sich also, die Webseiten der ECOVIN Baden Betriebe im Auge zu behalten, denn dort werden in Kürze sicher auch Weihnachtsangebote auftauchen, die man rechtzeitig vor den Feiertagen online bestellen kann.

Abfüllvorbereitungen

Noch ist es nicht so weit: Gerade erst findet die Lese des neuen Jahrgangs statt. Aber noch vor Jahresende werden in den meisten Betrieben die aktuellen Weißweine abgefüllt werden können.

„Ein super Sommer für die Weinreben”

„Ein super Sommer für die Weinreben” – so fasst Paulin Köpfer von ECOVIN Baden das Jahr 2018 zusammen. Der Betriebsleiter des Weingutes Zähringer schildert den Jahresverlauf:

„Der Jahreswitterungsverlauf war für die Reben perfekt: Der Austrieb war zuerst noch zögerlich, es gab keinen Spätfrost wie im Vorjahr, danach eine frühe Blüte. Die Schafskälte war kurz und trat erst nach der Blüte mit den letzten Niederschlagstagen für lange Zeit ein – ab Mitte Juni gab es eine den Temperaturen entsprechend zügige Entwicklung der Reben und der Trauben.

Das viele Wochen andauernde Hochdrucksystem über Nord- und Mitteleuropa mit fast durchgehender Nordwindlage (trocken aber nicht zu heiß!) war ein großer Segen für die Weinberge. Zum Beginn des Sommers waren auf Grund des schnellen Zuwachses der Reben alle arbeitsmässig einige Wochen völlig überfordert. Später wurde die Trockenheit zunehmend für Junganlagen eine Herausforderung.

Die Traubenlese zum Septemberbeginn ist natürlich ein Rekord, uns freut die frühe Reife und vielmehr der unglaublich gesunde Zustand der Trauben. Auch die Ertragsmenge ist erfreulich, auch wenn im Bioweinbau nicht mit zu hohen Erträgen zu rechnen ist.

Natürlich haben die ECOVIN-Weingüter die Zuckerreife und die zu erwartenden Alkoholgehalte der Weine im Blick. So hat die Hauptlese in Baden bereits Anfang September begonnen, viele hochwertige Lagen und Trauben sind schon längst geerntet. Zum Monatsende wird die Lese mehr oder weniger abgeschlossen sein.”

EcoWinner 2018 – 117 prämierte deutsche Bioweine

Bei der 22. Auflage der EcoWinner Weinprämierung wurden 117 deutsche Bioweine prämiert. 17 der ausgezeichneten Weine stammen von Betrieben aus Baden. 93 Betriebe mit Bio-Zertifikat aus fast allen deutschen Anbaugebieten haben Weine und Sekte zu dieser strengen Blindverkostung angestellt, heißt es dazu einer Pressemitteilung des ECOVIN-Bundesverbands.

An zehn Verkostungstischen verkosteten 53 Jurymitglieder insgesamt 502 Bio-Weine. Ausgezeichnet als EcoWinner wurde knapp ein Viertel der angestellten Gewächse. Die Jury setzte sich zusammen aus Sommeliers, Gastronomen, Journalisten, Weinprüfern und Fachhändlern. Winzer waren diesmal kaum vertreten, da die Weinlese bereits im Gang ist – so früh wie noch nie. Außer den ECOVIN Betrieben konnten auch Erzeuger aus anderen Verbänden und Weingüter, die nach EU-Bio-Richtlinien arbeiten, Weine anstellen. Auch VDP-Betriebe (Verband der deutschen Prädikatsweingüter), die ECOVIN als Fördermitglieder PLUS unterstützen, waren darunter.

 

Die 117 Siegerweine erhalten alle die EcoWinner-Medaille. Auf die weitere Differenzierung der Siegerweine verzichtet der Veranstalter ECOVIN ganz bewusst, „da zweite und dritte Plätze nicht wirklich wahrgenommen werden“, so Geschäftsführer Ralph Dejas.

Besondere Aufmerksamkeit erfuhren wieder  die Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten (PIWI). Souvignier Gris, Muscaris, Johanniter und Cabernet blanc sind die weißen Favoriten, die bei der diesjährigen Prämierung ganz oben mitspielen.

Hochwertige Bio-Weine aus deutschen Anbaugebieten können Weinfreundinnen und Weinfreunde schon bald an der EcoWinner-Medaille erkennen. Sind Sie neugierig? Die prämierten Weine sind zu finden unter www.ecowinner.de, hier gibt es ein PDF mit allen Siegerweinen.

 

Federweißer und neuer Wein

LR-1140492

Wie in jedem Jahr, so gibt es auch 2018 zu Beginn der Lese in Baden neuen Wein und Federweißen. Eine gute Gelegenheit also, um die ersten Vorboten des Wein-Jahrgangs 2018 zu probieren.

In der aktuellen Mitgliederliste von ECOVIN Baden finden Sie den nächst gelegenen Betrieb. Am besten erkundigen Sie sich vorher telefonisch nach dem aktuellen Angebot und den Öffnungszeiten.

Weinlesetag für Männer im Weingut Harteneck

180823_weinlese_harteneck

Nach einer erfolgreichen Frauenweinprobe bieten das Weingut Harteneck nun auch den Herren das passende Pendant. Unter dem Motto „Team – Wein – Spirit“ findet am Samstag, 15. September, von 10 bis 17 Uhr ein Weinlesetag speziell für Männer auf dem Weingut und Demonstrationsbetrieb in Schliengen statt. Das berichtet das Weingut jetzt in einer Pressemitteilung.

Die Teilnehmer erwartet in den Weinbergen ein Tag körperlicher Arbeit, „gepaart mit dem Spirit der Biodynamie und der Vorfreude auf den Genuss des neuen Jahrgangs im Glas.” Mittags gibt es ein Vesper, nach der Lese geht es zur Traubenannahme zurück ins Weingut, wo der Tag mit einer Kellerführung und gemeinsamen Weinprobe ausklingt.

Die Kosten betragen 19 € pro Person, um> Anmeldung bis 12. September wird gebeten.

Thomas Harteneck Brezelstr. 15, 79418 Schliengen
Telefon: 07635 / 88 37, E-Mail: info@weingut-harteneck.de

Weinlese 2018 Ende August

Die Weinlese beginnt in diesem Jahr so früh wie selten.

Die Weinlese beginnt in diesem Jahr so früh wie selten.

Ausgesprochen optimistisch sehen auch die ECOVIN-Erzeuger in Baden der Weinlese 2018 entgegen. Sie beginnt so früh wie selten und lässt gute Qualitäten und Mengen erwarten. Die Kirschessigfliege spielt in diesem Wein-Herbst wohl keine große Rolle, was auch an den hohen Temperaturen der letzten Woche liegt.

Bioweinverkostung am 28.10.2018 in Köln auch mit badischen Erzeugern

ECOVIN präsentiert am 28. Oktober die Bioweinverkostung Stadt | Land | WEIN mit 30 Winzerinnen und Winzern sowie mehr als und 200 Bio-Weinen in „Wallraf – das Museum“ in Köln. Begleitende Seminare informieren über Besonderheiten des Bioweinbaus. Mit dabei sind mit den Weingütern Dr. Benz und Zähringer auch zwei Betriebe von Ecovin baden. 

 30 Weingüter aus den Weinbauregionen Baden, Württemberg, Nahe, Pfalz, Rheinhessen und von der Mosel präsentieren die große Geschmacksvielfalt des Bioweinbaus aus Deutschland, so die Pressemitteilung des ECOVIN Bundesverbands. Die Veranstaltungsreihe „Stadt | Land | WEIN …die Bioweinverkostung“ findet im dritten Jahr in Köln statt. Der Stiftersaal im „Wallraf – das Museum“ mitten in Köln bildet den Rahmen für diese Weinveranstaltung.

Seminare mit Dr. Elske Schönhals, die selbst aus einem Pionierbetrieb des Öko-Weinbaus stammt, vermitteln Informationen über den ökologischen Weinbau.

28. Oktober 2018, 13-18 Uhr
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
Obenmarspforten 40 (am Kölner Rathaus)
50667 Köln

Der Eintritt beträgt 10 €. Für Fachbesucher aus Gastronomie und Weinhandel ist der Einlass kostenfrei.