Was machen die Bio-Reben?

Keine einfache Frage. Ihr widmet sich seinen lieben langen Arbeitstag lang der Berater für ökologischen Weinbau Matthias Wolff. In regelmäßigen Begehungsrunden werden in allen baden-württembergischen Regionen die Reben in Augenschein genommen.

Besonders turbulent wird es, wenn wie in den letzten Tagen Niederschläge und hohe Temperaturen die Ausbreitung von Pilzkrankheiten fördern. Aber keine Sorge, aktuell gibt es eine (immer nur vorläufige) Entwarnung:

„In fast allen Regionen sehen die Anlagen gut aus, bis auf sehr wenige Ausnahmen konnte die Peronospora bis jetzt gut in Schach gehalten werden“, berichtet Wolff. Auch die Wasserversorgung der Rebbestände scheint gut zu sein und mittlerweile dürfte fast überall das Rebstadium „Traubenschluss“ erreicht sein.

Lob & Preis

Urkunden für das Weingut ZähringerZwei weitere Urkunden gabs für die Weine des Weinguts Zähringer in Heitersheim im Markgräflerland.

Bei der ECOWINNER-Verkostung gab es für den 2003 Edition Zähringer Löwe SZ Grauburgunder und den 2004er Gutedel jeweils eine Urkunde für den dritten Preis. Die ECOWINNER-Verkostung gilt als einer der größten Wettbewerbe für Bioweine in Deutschland.

Sommerzeit – Gutedelzeit

Gutedel aus dem Weingut Harteneck

Natürlich hat jeder Biowinzer für jede Jahreszeit den richtigen Wein parat. Selten sind sind Weintrinker und Winzer aber so einig wie beim Thema Sommerwein: Trocken muss er sein, leicht und preiswert. Gutedel aus dem Markgräflerland, wie dieser vom Weingut Harteneck stehen dafür hoch im Kurs.

Sommer-Secco

Prosecco mit Himbeere

Unter den Sommergetränken ganz vorne in Baden: Die neuen Seccos, die viele ECOVIN-Erzeuger im Angebot haben. Gut gekühlt sind die spritzigen Bio-Seccos die idealen Begleiter für einen Grillabend oder ruhige Stunden auf Balkon oder Terrasse. Gesehen und nachgemacht: Eine Himbeere direkt aus dem Garten obenauf.

Schönes Wetter?

Seit Wochen wird Baden von einer Hitzewelle heimgesucht, die allmählich schon mit dem Jahrhundertsommer 2003 verglichen wird. Damals freuten sich die Biowinzer über die Grundlage für anspruchsvolle Weine. Jetzt sehen sie die Wetterentwicklung mancherorts auch mit Sorge: Niederschläge und Schwüle begünstigen die Ausbreitung von Pilzkrankheiten. Gut, dass es den Beratungsdienst Ökologischen Weinbau gibt, der jetzt nicht nur durch die Begehungsrunden vor Ort alle Hände voll zu tun hat.

Frühjahr & Sommer

Der Sommer ist gerade mal zwei Tage alt, aber es gibt noch einige der Frühjahrsangebote, mit denen die ECOVIN-Winzer aus Baden ihren Kunden den Mund wässrig machen wollen. Eines davon kommt vom Eichstettener Weingut Richard Schmidt.

Als 6er-Paket mit 2003er und 2004er Weinen kostet es frei Haus 46 Euro, als 12er Paket 89 Euro. Zumindest die 2004er Weine dürften nicht so schnell zur neige gehen, aber der Sonderpreis gilt sicher nicht ewig…

Weinlieferung nach Riga

Immer wieder kommen unverhoffte Anfragen nach ECOVIN-Weinen. Heute morgen in der Post: Eine Anfrage nach den Weinen des ECOVIN-Erzeugers Köpfer. Nach Riga, der Hauptstadt Lettlands, soll es dieses Mal gehen.

Der Weinkunde Köpfers war zuvor in Syrien und hatte seinen Wein von Deutschland nach Damaskus bringen lassen. Dieses Mal sollte nach einem Umzug der Biowein direkt nach Osteuropa versandt werden. Für weltläufige Winzer kein Problem…

Lob für Zähringer-Weine

Zähringers Siegerurkunde

Die Zeitschrift Selection hat Sommerweine und Perlweine verkostet. Ein weiteres Mal hat dabei das Heitersheim Weingut Zähringer gut abgeschnitten.

Für die beiden ECOVIN-Weine 2004er Chardonnay trocken und für den 2004er Weißen Gutedel trocken gabs jeweils eine Auszeichnung mit der Bewertung „sehr gut“. Über weitere ausgezeichnete Weine kann man sich auf der Website des Weingutes informieren, das auch einen komfortablen Webshop betreibt.

Freiburger Weinwochenende

Einen neuen Service für Weininteressenten bietet das Freiburger ECOVIN-Weingut Sonnenbrunnen. Zusammen mit Hoteliers in Freiburg werden dreitätgige Weinwochenenden angeboten. Von Freitag bis Sonntag kann man sich über den ökologischen Weinbau informieren, Weingut, Weinberge und Strauße besuchen und natürlich auch die entsprechenden Weine probieren.

Ab einer Mindest-Teilnehmerzahl von 10 Personen finden die Weinwochenenden vom 22. bis 24. Juli und vom 16. bis 18. September statt. Da zum Komplettangebot auch der Transfer gehört, braucht man sich beim Verkosten sicher keine Sorgen um den Führerschein zu machen, auf Wunsch findet auch abends ein Transfer zu den Freiburger Hotels statt.

Weitere Infos gibts auch unter www.freiburger-weinwochenende.de.