EcoWinner 2018 – 117 prämierte deutsche Bioweine

Bei der 22. Auflage der EcoWinner Weinprämierung wurden 117 deutsche Bioweine prämiert. 17 der ausgezeichneten Weine stammen von Betrieben aus Baden. 93 Betriebe mit Bio-Zertifikat aus fast allen deutschen Anbaugebieten haben Weine und Sekte zu dieser strengen Blindverkostung angestellt, heißt es dazu einer Pressemitteilung des ECOVIN-Bundesverbands.

An zehn Verkostungstischen verkosteten 53 Jurymitglieder insgesamt 502 Bio-Weine. Ausgezeichnet als EcoWinner wurde knapp ein Viertel der angestellten Gewächse. Die Jury setzte sich zusammen aus Sommeliers, Gastronomen, Journalisten, Weinprüfern und Fachhändlern. Winzer waren diesmal kaum vertreten, da die Weinlese bereits im Gang ist – so früh wie noch nie. Außer den ECOVIN Betrieben konnten auch Erzeuger aus anderen Verbänden und Weingüter, die nach EU-Bio-Richtlinien arbeiten, Weine anstellen. Auch VDP-Betriebe (Verband der deutschen Prädikatsweingüter), die ECOVIN als Fördermitglieder PLUS unterstützen, waren darunter.

 

Die 117 Siegerweine erhalten alle die EcoWinner-Medaille. Auf die weitere Differenzierung der Siegerweine verzichtet der Veranstalter ECOVIN ganz bewusst, „da zweite und dritte Plätze nicht wirklich wahrgenommen werden“, so Geschäftsführer Ralph Dejas.

Besondere Aufmerksamkeit erfuhren wieder  die Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten (PIWI). Souvignier Gris, Muscaris, Johanniter und Cabernet blanc sind die weißen Favoriten, die bei der diesjährigen Prämierung ganz oben mitspielen.

Hochwertige Bio-Weine aus deutschen Anbaugebieten können Weinfreundinnen und Weinfreunde schon bald an der EcoWinner-Medaille erkennen. Sind Sie neugierig? Die prämierten Weine sind zu finden unter www.ecowinner.de, hier gibt es ein PDF mit allen Siegerweinen.